FANDOM


André Fux.jpg

André Fux

Kriminalhauptkommissar André Fux kam im Jahr 1997 nach Frank Stoltes Ausstieg zur Autobahnpolizei.

Da er Schwarzgurt im Karate war, fiel es im desshalb im Waffenlosen Kampf leichter als anderen Kollegen.

2 Jahre nach seinem Einstieg verabschiedete sich André Fux auch schon wieder dramatisch:

Im Jahre 1999 ermittelten Andrè und Semir gegen den Waffenhändler Carlos Berger, der vor den beiden Polizisten flüchtete. Berger konnte André mit einer Harpune auf dem Boot verwunden. Er stürzte daraufhin ins Meer und wurde nie wieder gesehen. Semir sprang noch vom Helikopter in das Wasser um seinen Partner zu retten, aber seine Tauchversuche blieben ohne Erfolg. Andrè war verschwunden. Nach 14 Jahren kehrt der als inzwischen Tod geglaubte André in einem Pilotfilm an der Seite von Ben und Semir zurück. Er begann ein neues Leben und ermittelte Undercover beim BKA. Im Laufe der Folge wird auch bekannt, dass seine Frau und seine 4-jährige Tochter 2009 bei einem Autobombenanschlag ums Leben kamen, der ihm gegolten hätte. Seitdem jagte er die Mörder seiner Familie. Am Ende der Pilotfolge der 32. Staffel, richtete seine letzten Worte "Wir sehen uns mein Freund" an seinen früheren Kollegen Semir, der ihn nicht mehr festhalten konnte, wodurch Fux eine Klippe hinunter stürzte und starb.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki